Jahreshautpversammlung 2011

Am 30.03.2011, 19:00 Uhr fanden sich zahlreiche aktive und passive Mitglieder des Akkordeon-Orchesters Hürth-Gleuel e.V. in der Barbaraschule, Akko-Bar, zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein.

Die Begrüßung aller Anwesenden erfolgte durch die 1. Vorsitzende Karoline Vogler. Im Anschluss folgte die Wahl eines neuen zweiten Kassenprüfers. Hier entschieden sich die Mitglieder einstimmig für Gerd Franken.

Anschließend gab es einen Rückblick auf das vergangene Jahr, in dem es insgesamt inklusive Jahreskonzert 8 Auftritte zu verzeichnen gab.

In den nächsten Monaten stehen vier größere Konzerte auf der Terminliste - Konzert in Köln-Nippes am 10. April 2011, ein Gemeinschaftskonzert am 15. Mai 2011 mit Chor in Fischenich, ein Klassik-Konzert am 26. Juni in der Gleueler Pfarrkirche St. Dionysius und unser Jahreskonzert am 4. Dezember 2011 im Bürgerhaus. Weitere Termine sind noch im Gespräch.

Guten Anklang fand die Reise nach Mallorca im Februar 2011, an der 27 Personen (13 aktive Spieler) unseres Orchesters teilnahmen. Ehrenvorsitzender Matthias Sturm bedankte sich nochmal bei der Vorsitzenden für ihren beständigen Einsatz bezüglich der Organisation für diese Fahrt sowie auch bei unserem Geschäftsführer Peter Blab, der sich um die Versendung des gesamten Akkordeon-Equipments nach Spanien kümmerte.

Den Termin für einen Rückblick auf diese Reise in Form eines Nachtreffens werden wir in Kürze bekanntgeben; ebenso Einzelheiten bezüglich der weiteren Planung für ein gemütliches Beisammensein. Die Präsentation der "schönsten Fotos" und "kleiner Filmsequenzen" wird Beisitzerin Andrea Schmitz übernehmen.

Ein weiterer Punkt war die Ankündigung einer eventuell weiteren Reise im März 2012 nach Calpe/Spanien. Informationen hierzu folgen von unserem Beisitzer Wolfgang Schöpe.

Zudem werden wir wahrscheinlich 2012 an einem Wochenende der Einladung des Polizeichores nach Schwerin folgen.

Weiterhin berichtete Karoline Vogler vom diesjährigen Gleueler Karnevalszug im März 2011. Da dort die Beteiligung aus eigenen Reihen eher rückläufig ist, steht für nächstes Jahr die weitere Teilnahme am Karnevalszug in Frage.

Anschließend hörten wir den Bericht unserer 1. Kassiererin Ute Müller, die zusammen mit unserer weiteren Kassiererin Gabi Ossmann sowie auch mit Monika Steidl wieder unzählige Stunden mit der Kassenprüfung verbrachte. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die ausgezeichnete Team-Work und "korrekte" Arbeit. Sie wurden einstimmig entlastet.

Abschließend ist noch zu berichten, dass unserem Verein augenblicklich insgesamt 81 aktive und inaktive Mitglieder angehören.